Stockfechten in unserer Gruppe: Selbstverteidigung

Derzeit trainieren wir die Verteidigung gegen Stockangriffe. Zunächst machen wir uns mit dem Stock vertraut: Wie funktioniert ein Stockangriff und wie kann ich mich dagegen verteidigen? Dazu bedienen wir uns zahlreicher Übungsmethoden aus dem Stockfechten. Der ca. 70 cm lange Rattan-Stock wird bereits beim Warm-up in der Trainingsstunde eingesetzt. Funktionsgymnastik und Dehnungsübungen für den Schultergürtel mit diesem Gerät eignen sich hervorragend für ein abwechslungsreiches Training in den Kampfkünsten. Neue Bewegungsmuster werden in Partnerübungen erlernt. Wir laden dich herzlich zum Training ein, neue Erfahrungen zu sammeln und dich möglicherweise im Ernstfall gegen einen Stockangriff verteidigen zu können.

Beispiel zum Stockfechten (Noah und Gerhard Peilstöcker)

Selbstverteidigung

Selbstverteidigung

Trainingszeiten: donnerstags 19:30 – 21:00 Uhr

Trainingsort: Übungsraum (Dojo), 1. OG

Übungsleiter: Gerhard Peilstöcker

Email: mail@gerpei.de Tel.: +49 151 20084490

gerpei

Gerhard Peilstöcker 
Übungsleiter für Gesundheitspflege, Qigong, Taichi, Internationale Kampfkünste & Selbstverteidigung

Zielgruppe: 50+ Frauen und Männer im reiferen Alter

Kosten: Vereinsmitglieder: 3 EUR/Monat Zusatzbeitrag, Nichtmitglieder 10 EUR/Monat

Wollten Sie schon immer mal Kampfsport und Selbstverteidigung trainieren und es hat nie geklappt und jetzt glauben Sie, dafür zu alt zu sein? Oder haben Sie früher schon Kampfsport trainiert und haben aus beruflichen oder privaten Gründen damit aufgehört und denken nun, dass es zu spät für einen Wiedereinstieg ist?

Dieser Kurs richtet sich an Neu- und Wiedereinsteiger und findet im Gymnastikraum des TV Massenheim statt. Trainiert wird in bequemer Sportkleidung und barfuß (oder entsprechend mattenfähigem Schuhwerk), da wir auf Kampfsportmatten trainieren.

Die Trainingszeit beläuft sich auf 90 Minuten. Um Sie als Teilnehmer:innen (wieder) fit zu machen, wird darauf geachtet, dass alle sogenannten motorischen Grundeigenschaften (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination) während des Trainings aufgebaut und verbessert werden. Eine regelmäßige Kursteilnahme garantiert eine gesteigerte Fitness und die Möglichkeit, sich und Andere zu verteidigen. Der Fokus liegt auf Selbstverteidigung, da es sich um keinen Wettkampfsport handelt.

TRAININGSINHALTE, ZIELE UND VORTEILE

Grundlagen der Selbstverteidigung:
Positionierung und Ausrichtung: Lernen, wie man sich richtig positioniert, um Angriffe zu vermeiden und effektiv zu reagieren. Distanzkontrolle: Verständnis für den sicheren Abstand zu einem potenziellen Angreifer.

Schlag- und Trittechniken:
Grundlegende Schlag- und Tritttechniken, um sich gegen Angriffe zu verteidigen. Fokus auf effektiven und präzisen Einsatz, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten.

Selbstverteidigungstechniken:
Griffe und Befreiungstechniken gegen Haltegriffe und Festhalten. Verteidigung gegen verschiedene Angriffe, wie z.B. Umklammerungen oder Würgen.

Bodenkampftechniken:
Verteidigungstechniken am Boden, falls die Auseinandersetzung dorthin führt. Methoden, um sich von Bodenpositionen zu befreien und wieder auf die Beine zu kommen.

Szenariotraining:
Simulation realistischer Angriffsszenarien, um die Reaktion und Anwendung der erlernten Techniken unter Druck zu üben. Betonung des mentalen Aspekts der Selbstverteidigung.

Notwehrrecht und -ethik:
Informationen über die rechtlichen Aspekte der Selbstverteidigung. Betonung der Verantwortung und Ethik im Umgang mit erlernten Techniken.

Fitness und Konditionierung:
Allgemeine Fitnessübungen, um körperlich in der Lage zu sein, sich effektiv zu verteidigen. Ausdauertraining, um in einer stressigen Situation handlungsfähig zu bleiben.

Mentaltraining:
Stressbewältigungstechniken, um unter Druck ruhig zu bleiben. Stärkung des Selbstbewusstseins und Selbstvertrauens.

Es ist wichtig zu beachten, dass Selbstverteidigung mehr ist als nur physische Techniken. Das umfassende Training schließt auch mentale Aspekte, Selbstbewusstsein und Prävention ein. Zudem ist es sinnvoll, regelmäßig zu trainieren, um die erworbenen Fähigkeiten aufrechtzuerhalten und zu verbessern.

Mitmachen ist jederzeit möglich, es sind keine Vorkenntnisse erforderlich!

Selbstverteidigung
für Neu- & Wiedereinsteiger:innen

boxjogging

Donnerstags 19.30 – 21.00 Uhr | Vereinshalle

Start: 2. Februar 2023 | Zielgruppe: 50+

Kosten: Mitglieder 3 EUR/Monat Zusatzbeitrag
Nichtmitglieder 10 EUR/Monat

Wollten Sie schon immer mal Kampfsport betreiben und es hat
nie geklappt und jetzt glauben Sie, dafür zu alt zu sein?
Oder haben Sie früher schon Kampfsport trainiert und haben
aus beruflichen oder privaten Gründen damit aufgehört und
denken nun, dass es zu spät für einen Wiedereinstieg ist?
Dieser Kurs richtet sich an Neu- und Wiedereinsteiger und findet
im Dojo des TV Massenheim statt. Trainiert wird in bequemer
Sportkleidung und barfuß (oder entsprechend mattenfähigem
Schuhwerk), da wir auf Kampfsportmatten trainieren. Die
Trainingszeit beläuft sich auf 90 Minuten.
Um Sie als Teilnehmer:innen (wieder) fit zu machen, wird darauf
geachtet, dass alle sogenannten motorischen
Grundeigenschaften (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit,
Beweglichkeit, Koordination) während des Trainings aufgebaut
und verbessert werden. Eine regelmäßige Kursteilnahme
garantiert, eine gesteigerte Fitness und die Möglichkeit sich und
andere zu verteidigen. Der Fokus liegt auf Selbstverteidigung,
da es sich um keinen Wettkampfsport handelt.

Unterstützen Sie unseren Verein. Wenn Sie über diese Portale, zb. bei Otto, bestellen, bekommen wir einen kleinen Teil als Spende!